Biologische Station Zwillbrock e.V.

Wanderung auf dem Jakobsweg bis ans "Ende der Welt"


Bild: „Das Ende der Welt“ am Kap Finisterre an der Atlantikküste

Samstag, 07. Oktober 2017
Ein besonderes naturkundliches Wanderangebot der Biologischen Station Zwillbrock findet in im kommenden Herbst auf der Jakobswegroute  statt. Auf dem letzten Stück des Jakobsweges von  Santiago de Compostella bis zur Atlantikküste vom 07. - 14. Oktober 2017 wird diese Wanderung unter der Leitung der Naturführerin Magdalene Heinze aus Velen durchgeführt. 
Noch im Mittelalter glaubten die Pilger, die den Jakobsweg bis Santiago de Compostella gegangen waren, dass  sich hinter der Stadt am Atlantik „das Ende der Welt“ befindet. - So gingen dieses letzte Stück nur wenige Menschen. Heute ist diese letzte Etappe zum „Kap Finisterre“ am Atlantik für viele Pilger  in 5 Tagesetappen von ca. 20 km eine weitere reizvolle Herausforderung. Der Weg führt von Santiago durch weitere kleine, mittelalterliche Ortschaften über alte malerische Steinbrücken, durch hügelige Heide-, Pinien- und Eukalyptuslandschaften, vorbei an der wunderschönen Küstenlandschaft Galiciens bis zum Kap Finisterre. Die Übernachtung mit Früstück ist in einfachen Albergues (Pilgerunterkünften) geplant.  Bei der Tour ist die Anreise nach Santiago de Compostella nicht im Reisepreis von 490,-€ inbegriffen. Über die genauen Flugzeiten ab Frankfurt-Hahn und der weiteren Koordinierung der Tour sind in der Biologischen Station Zwillbrock sowie bei der Reiseleiterin weitere Informationen  unter Tel.: 02564/986020 zu erhalten. Für diese Tour sind  noch Plätze frei, so dass ein Anmeldung noch möglich ist.
Hier geht es zur Anmeldung

 









« zurück