Biologische Station Zwillbrock e.V.

Herpetofauna im Kreis Borken



Kartierung der Amphibien und Reptilien im Kreis Borken (1997-2000)

Kurzbeschreibung des Projekts
Im Kreis Borken leben 17 Amphibien- und Reptilienarten, von denen ein erheblicher Teil auf der Roten Liste der in Nordrhein-Westfalen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten steht. Die Verbreitung dieser Arten ist meist nur ungenügend bekannt. Daher wurde 1997 ein Projekt begonnen mit dem Ziel, die Vorkommen der einzelnen Arten und der von ihnen bevorzugten Lebensraumtypen zu ermitteln. 
Auf der Basis einer Rasterkartierung (Meßtischblatt-Viertelquadranten) wird die Bestandssituation der Arten im Kreisgebiet ermittelt und in das amtliche Biotop- und Fundortkataster des LANUV eingearbeitet. Auf dieser Basis ist eine Erfolgskontrolle von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen der letzten Jahre möglich. Empfehlungen zu Schutz- und Pflegemaßnahmen für die von Amphibien und Reptilien besiedelten Biotope werden abgeleitet. 
  
Projektpartner
Biologische Station Zwillbrock e.V.
Biologisches Institut Metelen e.V. 
ehrenamtliche Fachleute, zusammengeschlossen im "Arbeitskreis Amphibien und Reptilien im Kreis Borken"
NABU Ortsgruppe Rhede (www.nabu.de)
  
Projektergebnisse:
Die Ergebnisse wurden in Form einer Kreismonografie mit dem Titel "Die Amphibien und Reptilien im Kreis Borken" veröffentlicht.