2. Bildungseinheit (7./8. Schuljahr)

Kulturlandschaft heute - die gestaltende und die zerstörende Hand des Menschen

Expedition zum menschenleeren Planeten

"16. Mai 2099:
Wir waren mit unserem Raumschiff "Vreden-Explorer 1" unterwegs zu einem merkwürdigen Planeten: Er sah genauso aus wie die Erde. Es gab die gleichen Kontinente, die gleichen Meere, die gleichen Berge, die gleichen Flüsse, die gleichen Pflanzen, die gleichen Tiere. Nur eines gab es nicht: Es lebten dort keine Menschen und es hat dort nie Menschen gegeben. Wir nahmen direkten Kurs auf die Stelle, an der auf unserer Erde das heimatliche "Vreden-Space-Center" lag....."


Wie würde es heute aussehen, wenn es uns Menschen nicht gäbe und nie gegeben hätte? Erst wenn wir uns mit dieser Frage beschäftigen, wird uns die Dimension des menschlichen Eingriffes in die Landschaften und die Ökosysteme deutlich.
Die Schüler verfassen selbst einen Expeditionsbericht mit ihren Vorstellungen einer menschenleeren Naturlandschaft. Als Hilfestellung bekommen sie einen spannenden Einblick in wissenschaftliche Theorien zu dieser Frage mit auf den Weg - möglicherweise würde auch heute noch der gigantische Europäische Waldelefant durch die Landschaft ziehen....


Lebensräume in der Kulturlandschaft
Hat der Mensch nur zerstört und ausgerottet, oder hat er auch bereichert? Wir schauen uns in der heutigen Landschaft um und lernen die vielen verschiedenen Lebensräume und einige ihrer Bewohner kennen.

Ein Lernzirkel, bei dem die Schüler selbständig verschiedene Lernstationen bearbeiten, gibt reichhaltige und spannende Informationen und Einblicke in die Lebensräume der heutigen Kulturlandschaft. Der Lernzirkel ermöglicht eine individuelle Wahl der Lernmethode, des Lerntempos und der Sozialform (Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit).

zurück zur regulären Homepage