Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Das Moor-Greiskraut - neu im Zwillbrocker Venn

06.06.2019

Seit diesem Sommer können aufmerksame Beobachter - besonders gut an der Westkanzel - im Binsengürtel um den Lachmöwensee eine auffällige große Pflanze entdecken.

Es handelt sich um das Moor-Greiskraut (Senecio congestus). Die Art ist vor 2019 im Zwillbrocker Venn nicht nachgewiesen. Sie hat  wahrscheinlich auf dem großflächig trocken gefallenen Boden des Lachmöwensees ideale Bedingungen vorgefunden und ist mit mehreren Exemplaren und an mehereren Stellen um den See verbreitet.

Die Pflanze besitzt stark behaarte Blätter und Stängel. Wie alle Greiskräuter blüht sie gelb und hat - ähnlich wie der Löwenzahn - mit Haaren besetzte Früchte, die auf dem Detailbild gut zu erkennen sind.

Zurück
Moor-Greiskraut© C. Rückriem
Moor-Greiskraut© C. Rückriem

Remise, Besucherzentrum und -kanzeln geöffnet, Bildungsveranstaltungen finden wieder statt

Aufgrund der aktuellen Vorsorgemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus bitten wir Sie: Die Aussichtskanzeln und -Türme sind für eine beschränkte Personenzahl geöffnet, bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll. Das Besucherzentrum in der Biologischen Station Zwillbrock und die Info-Remise gegenüber von der Nord-Kanzel im Venn sind wieder geöffnet. Bildungsveranstaltungen finden unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder statt.

Bitte beachten Sie die notwendigen Abstände!
Wir bitten um Ihr Verständnis!