Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Die Aktion "Familie forscht – Kitas und Schulen auch" ausgezeichnet

04.05.2021

Aktion gewinnt beim Landes-Wettbewerb Kooperation. Konkret. 2021 von Bildungspartner NRW

„Kooperation geht digital“ lautete das Motto des diesjährigen Wettbewerbs Kooperation.Konkret, den Bildungspartner NRW ausgerufen hatte. Seit 2006 werden kommunale Bildungseinrichtungen und Schulen für besonders kreative und beispielhafte Kooperationsideen ausgezeichnet. Gesucht wurden Praxisbeispiele, die eine digitale Brücke zwischen Schule und außerschulischem Lernort bauen. Die Beiträge sollten die Frage beantworten, wie außerschulische Kooperationen und Lernangebote auch unter den pandemiebedingten Einschränkungen aufrechterhalten werden können, wenn der Besuch am außerschulischen Lernort nicht stattfinden kann.

Gewonnen hat die Aktion „Familie forscht – Kitas und Schulen auch“ - zwei weitere Preisträgerinnen und Preisträger kommen aus Neuss und Krefeld.

Unter der Leitung und auf Initiative des BNE-Regionalzentrums Stiftung Natur und Landschaft Westmünsterland hatte sich das BNE-Netzwerk der „Bildungsakteure aus dem Kreis Borken“ zur Unterstützung der Familien und Schulen während der Corona-Pandemie im außerschulischen Lernort „Zuhause“ gegründet. Mit Angeboten zum Selberforschen im schulischen oder häuslichen Umfeld (Homeschooling) sollte der Kontakt zu den Schulen auch im Lockdown und darüber hinaus bewahrt und/oder erste Erfahrungen mit den jeweiligen Themen der fünf verschiedenen Bildungsanbieter ermöglicht werden. Die Experimente mit Versuchen für jede Jahrgangsstufe der Grundschule, sowie der 5. und 6. Klassen decken viele Bereiche des Sachunterrichtslehrplans bzw. des naturwissenschaftlichen Lehrplans ab.

Die Jury würdigt starke Impulse für digitale Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Lernorten

In der Begründung der Jury heißt es: „Der Jury imponierte (…) insbesondere die Anknüpfung an die Lebenswelt der Grundschülerinnen und -schüler. Sie werden auf ganz verschiedenen Wegen erreicht und mit niederschwelligen und barrierefreien Angeboten abgeholt. (…) Anerkennung erlangten auch die verschiedenen Settings und Angebote wie Online-Audioguide, Forscherheft und Tagebuch, die vor allem durch den Zusammenschluss vieler Kooperationspartner zu Stande gekommen sind.“

Alle beteiligten Bildungsakteure, die Stiftung NLW, das Bildungswerk der Biologischen Station, der Bildungskreis Borken, die WFG für den Kreis Borken und der Klimakreis Borken, freuen sich über die Anerkennung der geleisteten Arbeit.

Auch die Jodocus Nünning Gesamtschule hatte das Bildungsangebot an ihrer Schule im Homeschooling mit besonderem Erfolg eingesetzt. Stellvertretend für die Schulen im Kreis Borken hatte die Schule als Bildungspartner der Stiftung NLW die Wettbewerbsunterlagen mit eingereicht und freut sich ebenfalls über den Gewinn.

„Der Gewinn von 1000€ soll zur Verwirklichung neuer Kooperationsideen eingesetzt werden.“

Verbunden mit dem Gewinn des Wettbewerbs ist ein Preisgeld von 1000€. Die Gewinner*innen sind sich einig, das Preisgeld soll eingesetzt werden, um neue Kooperationsideen umzusetzen. Dabei soll die Jodocus Nünning Gesamtschule einen Sonderpreis in Form einer BNE-Veranstaltungsreihe erhalten. Ein Großteil des Geldes soll in Form eines Wettbewerbes an Schulen aus dem Kreis Borken gehen. Wie genau der Wettbewerb ausgestaltet werden soll, erfahren die Schulen im nächsten Schuljahr.

 

 

Zurück
bipa_wettbewerb_tasche_1_200.jpg  © Dominik Schmitz | LVR-ZMB
BPNRW_RGB_normal.jpg
TitelseiteForscherheft.jpg