Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Kiebitze im Kreis Borken

31.03.2021

In einer kreisweite Kiebitzkartierung konnte der Kreis Borken vollständig erfasst werden.

Der Kiebitz im Münsterland

Der Kiebitz ist ein stark bedrohter, bodenbrütender Bewohner des Offenlandes. Noch vor 50 Jahren war der Kiebitz häufig auf den Feldern und Wiesen in Deutschland zu beobachten. Diese Charaktervogelarten des Münsterlandes ist in seiner Bestandsentwicklung mittlerweile stark rückläufig, auch der Rückgang des Kiebitzes im Kreis Borken ist alarmierend. 

Ermittlung des kreisweiten Gesamtbestandes

Über 50 ehrenamtliche Kartierer*innen waren im Rahmen einer kreisweiten Kiebitzerfassung am Wochenende vom 26. bis 28.03.2021 im gesamten Kreis Borken unterwegs und haben Kiebitze erfasst. Das Ziel dieser synchronen Erfassung war die Ermittlung des kreisweiten Gesamtbestandes des Kiebitzes.
Die beobachteten Kiebitze wurden von den Kartierer*innen zum Teil digital mit der Android-NestfinderApp der NABU-Naturschutzstation Münsterland, zum Teil mit ausgedruckten Papierkarten erfasst.

Aktuell befinden wir uns in der weiteren Digitalisierung und Auswertung der erhobenen Daten.

Wir möchten uns bei allen Kiebitzkartierer*innen für ihre Mithilfe und Engagement bedanken.
 
Zurück
Kiebitz_EWantia_Ausschnitt_DSC05675.jpg  © E. Wantia
Auffliegende_Kiebitze_H_Stroetmann_MG_8282.jpg  © H. Stroetmann
Aufruf_Kiebitzkartierung_KreisBorken2.jpg

Moorschnucke – ein Genuss!

Wir bieten Ihnen Fleisch- und Wurstspezialitäten von unseren Naturschutzschafen in bester BIOLAND-Qualität direkt vom Erzeuger.

Unsere aktuellen Vermarktungstermine im November/Dezember 2021: