Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Schon gewusst? Rosa Vögel & Blaue Frösche

20.03.2020

Wusstet ihr schon, dass jetzt die Zeit der Flamingos und Moorfrösche im Zwillbrocker Venn beginnt?

Flamingos sind in Mitteleuropa nur eine seltene Erscheinung - mit Ausnahme der Region um Vreden: Seit den 1980er Jahren brütet im Zwillbrocker Venn eine kleine, aber stetig wachsende Kolonie dieser faszinierenden rosa Vögel. Erst brütete hier nur der Chile-Flamingo; dann kam der Europäische Rosa Flamingo hinzu. Die Flamingos haben sich vor ein paar Tagen mit einer Gruppe von 40 Tieren wieder im Zwillbrocker Venn eingefunden.

Der Moorfrosch ist ein Bewohner nährstoffarmer Landschaften mit Heide- und Moor-Elementen. Er bevorzugt nährstoffarme, saure Gewässer zur Fortpflanzung - hier hat er kaum Konkurrenz mit anderen weit verbreiteten Amphibienarten wie Grasfrosch, Wasserfrosch oder Erdkröte zu fürchten. Die Moorfrösche sind wie der Grasfrosch in Brauntönen gefärbt und haben typischerweise einen cremefarbenen Längsstrich auf dem Rücken. Zur Laichzeit im März und April präsentieren sich die Männchen in einem spektakulären Himmelblau. Aktuell kann man im Zwillbrocker Venn mit etwas Glück unter den laustarten Rufen der Lachmöwen auch die Balzrufe der Moorfrösche hören.

Zurück
FridaFlamingo_Moorfrösche.jpg  © J. Focke

Remise, Besucherzentrum und -kanzeln geöffnet, Bildungsveranstaltungen finden wieder statt

Aufgrund der aktuellen Vorsorgemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus gibt es in Zwillbrock noch einige Einschränkungen: Die Aussichtskanzeln sind für eine beschränkte Personenzahl geöffnet, der Turm ist noch gesperrt. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und halten Sie sich nicht lange in den Kanzeln auf, damit nachfolgende Gäste auch in den Genuß kommen können. Das Besucherzentrum in der Biologischen Station Zwillbrock und die Info-Remise gegenüber von der Nord-Kanzel im Venn sind wieder geöffnet. Bildungsveranstaltungen finden unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder statt.

Bitte beachten Sie in den Besucherzentren, Kanzeln und Wanderwegen die notwendigen Abstände! Wir bitten um Ihr Verständnis!