Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Vennetütenwanderung – naturkundliche Tour ins Ellewicker Feld

20.03.2019

Samstag, 30. März 2019

Der Große Brachvogel ist im Münsterland vielen besser unter dem Namen „Vennetüte“ bekannt. Die große Schnepfe mit ihrem bis zu 15 cm langen Sichelschnabel war früher ein häufiger Vogel in den heimischen Heiden, Mooren und Wiesen. Heute lebt der Brachvogel vor allem noch in den Schutzgebieten wie dem Ellewicker Feld.
Die Biologische Station Zwillbrock bietet am Samstag, 30. März 2019 ab 13.00 Uhr eine Wanderung durch das Zwillbrocker Venn und das Ellewicker Feld unter Leitung vom Naturführer Mike Dienstbier an, bei der neben den „Vennetüten“ zahlreiche weitere seltene Vogelarten zu sehen sind und viele spannende Dinge über die Geschichte der Gebiete erfahren werden können.
Die Wanderung (Distanz 10 km) führt rund um das Zwillbrocker Venn und in das Ellewicker Feld. Die zu dieser Jahreszeit balzenden Brachvögel lassen sich in den Feuchtwiesen nun leicht beobachten. Auch die grazilen Uferschnepfen und die Rotschenkel dürften ihre Reviere bereits besetzt haben. Außerdem sind zahlreiche weitere Vogelarten, unter anderem die Lach- und Schwarzkopfmöwen und wahrscheinlich die ersten Flamingos im Zwillbrocker Venn zu beobachten. Die Tour endet mit einer Einkehr. Die Kosten betragen 18,-€.

Eine Online-Anmeldung ist über den Button unten möglich.
Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Ihnen die Biologische Station Zwillbrock unter Tel.: 02564/986020 zur Verfügung.

Zurück
Grosser_Brachvogel_-_Foto_Hubert_Stroetmann__2_.jpg  © H. Stroetmann
Der Große Brachvogel wird im Münsterland auch „Vennetüte“ genannt