Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Workshop "Biologisches Gärtnern"

Veranstaltungsnummer: R 5.04

Die vielfältigen Möglichkeiten einen schönen, gesunden und ertragreichen Garten im Einklang mit der Natur zu haben, werden in diesem Gartenseminar erörtert. Dabei erläutert ein Gärtnermeister, unterstützt von einem Gartenexperten, die breite Palette des Biogärtnerns. Der lebende Boden steht dabei im Mittelpunkt. Das biologische Gärtnern schont Ressourcen und orientiert sich an den natürlichen Abläufen und Zusammenhängen. Die Vorstellungen darüber, was biologisches/ökologisches Gärtnern bedeutet, unterscheiden sich jedoch deutlich. Gesundes und knackiges Bio-Gemüse anzubauen, steht bei vielen Hobbygärtnern ganz oben. Ein Schwerpunkt liegt auch auf den Themen Kompost und organischer Dünger. Neben dem Gemüse soll im Kurs auch das biologische Gärtnern für Rosen und Rasen eine Rolle spielen. Und natürlich soll der Blick auch dahingehend geweitet werden, dass dies auch auf kleinstem Raum vor allem im städtischen Umfeld geschehen kann. Viele Garteninitiativen, die Gemüse, Kräuter und Blumen in Hochbeeten anbauen, zeugen davon. Diese Veranstaltung ist Teil unserer Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Unsere BNE-Angebote stehen im Kontext der Agenda 2030 der UN und der 17 Ziele einer nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs) der UNESCO. Damit sind sie Teil einer weltweiten Anstrengung nachhaltige Entwicklung voranzubringen.

Neben den vielen praktischen Tipps gibt es Handreichungen für die Teilnehmenden.
ReferentIn: Berthold Picker
Termin: Dienstag , 14:30 Uhr
Dauer:2,5 Stunden
Treffpunkt: Garten Picker, Borken-Weseke (Eschwiese 2)
Leistung: 2,5-std. Veranstaltung, Vortrag und Führung, Seminarunterlagen, Kaffeetafel, 3UE Kosten: 23 EUR (Erwachsene)
Garten_Picker_1.jpg
Garten_Picker_7.jpg
Garten_Picker_8.jpg

Wenn nicht anders angegeben, liegt das Copyright der Bilder dieser Seite bei den jeweiligen ReferentInnen.