Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Workshop "Der naturnahe Garten"

Veranstaltungsnummer: N 5.05.3

In diesem Gartenseminar werden die Grundlagen eines naturnahen Gartens vorgestellt. Dabei soll den Interessierten vermittelt werden, dass auch eine gewisse "Unordnung" zum Projekt naturnaher Garten gehört. Es ist z.B. nicht notwendig, alle Beete im Herbst eines Jahres zu räumen. Pflanzen können über den Herbst hinaus ausblühen und so einen nützlichen Effekt als Nahrungsgrundlage für Wildbienen erzeugen. Diese und andere Fragen zur Gestaltung eines naturnahen Gartens werden von einem Gärtnermeister fachkundig beantwortet. Ein Schwerpunkt liegt deshalb auch auf dem Themenfeld "Bienenfreundlicher Garten". Die Artenvielfalt der Pflanzen wird nur erhalten, wenn es auch eine große Artenvielfalt von Bestäuberinsekten wie Wildbienen, Honigbienen oder Hummeln gibt. Neben praktischen Tipps erhalten die Teilnehmer auch eine Handreichung, was es zu beachten gibt. Eine Kaffeetafel oder einen sasionalen Imbiss wird im Kurs angeboten. Diese Veranstaltung ist Teil unserer Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Unsere BNE-Angebote stehen im Kontext der Agenda 2030 der UN und der 17 Ziele einer nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development Goals - SDGs) der UNESCO. Damit sind sie Teil einer weltweiten Anstrengung nachhaltige Entwicklung voranzubringen.

ReferentIn: Berthold Picker
Termin: Donnerstag , 19:00 Uhr
Dauer:2,5 Stunden
Weitere Termine:
N 5.05.1: Sa, 18.05.2019, 10:00 Uhr
N 5.05.2: Di, 14.05.2019, 14:30 Uhr
Treffpunkt: Garten Picker, Borken-Weseke (Eschwiese 2)
Leistung: 2,5-std. Veranstaltung, Vortrag und Führung, Seminarunterlagen, Kaffeetafel/saisonaler Imbiss, 3UE Kosten: 20 EUR (Erwachsene)
Garten_Picker_1.jpg
Hummel_2007_H_Stroetmann.jpg  © H. Stroetmann
_Schwebfliege_C_Rueckriem_B013455.jpg  © C. Rückriem

Wenn nicht anders angegeben, liegt das Copyright der Bilder dieser Seite bei den jeweiligen ReferentInnen.