Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Unsere Referenten und Referentinnen

Kemper, Andrea

Frau Kemper ist seit 2012 als freiberufliche Dozentin für die Biologische Station Zwillbrock tätig. Berufliche Erfahrungen hat sie als Sozialhelferin in der Kinder- und Jugendarbeit. Sie arbeitet seit 1995 im Berufsorientierungszentrum der Berufbildungsstätte Westmünsterland.
Sie hat in mehreren mehrmonatigen Rucksackreisen Indien, Thailand, Nepal, Neuseeland, Marokko und Spanien bereist.

Zurück
Andrea_Kemper.jpg  © A. Kemper

Aktuelle Veranstaltungen mit Kemper, Andrea

Externsteine_klein.jpg

Yoga und Wandern im Teutoburger Wald

Nr. N 2.033 Tage
Leitung: Andrea Kemper

IMG_7255.jpg

Auf dem Jakobsweg im Münsterland - Warendorf bis Telgte

Nr. N 4.047 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

IMG_7255.jpg

Auf dem Hauptwanderweg X8 von Bentheim nach Gildehaus

Nr. N 4.065 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

Billerbeck2006_(34).jpg

Auf dem Jakobsweg im Münsterland - Telgte bis Münster

Nr. N 4.057 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

Amtvenn-Huendfelder_Moor-Aamsveen_23.jpg

Auf dem Hauptwanderweg X8 von Gildehaus nach Gronau

Nr. N 4.079 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

winterswijk_018.jpg

Wanderung auf dem Jakobsweg von Osnabrück nach Münster

Nr. N 2.055 Tage
Leitung: Andrea Kemper

Lieser_Wald_1.jpg

Shinrin Yoku - Heilsames Waldbaden

Nr. N 6.05.13 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

Lieser_Wald_1.jpg

Shinrin Yoku - Heilsames Waldbaden

Nr. N 6.05.23 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

Billerbeck2006_(27).jpg

Auf dem Hauptwanderweg X8 von Gronau nach Ahaus-Wüllen

Nr. O 4.016,5 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

IMG_7255.jpg

Auf dem Jakobsweg im Münsterland von Münster nach Tilbeck

Nr. O 4.036,5 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

Billerbeck2006_(34).jpg

Auf dem Hauptwanderweg X8 von Ahaus nach Stadtlohn

Nr. O 4.026 Stunden
Leitung: Andrea Kemper

P1030727.jpg

Wandern auf dem Jakobsweg von Trier nach Metz

Nr. O 2.036 Tage
Leitung: Andrea Kemper

Zu den Copyright-Angaben der Bilder dieser Seite diese bitte anclicken! Wenn dort nicht anders angegeben, liegt das Copyright bei den jeweiligen ReferentInnen.