Zum Inhalt springen

News

© C. Rückriem

Acker

Äcker sind ein zentraler Bestandteil unserer Kulturlandschaft und nehmen bei uns den Löwenanteil des Offenlandes ein. Hier gab es von Beginn an eine Konkurrenz zwischen den vom Menschen angebauten Feldfrüchten und den Wildkräutern und -gräsern, die mit pflügen, eggen und säen noch zu Recht kamen. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich spezifische Lebensgemeinschaften, die sowohl an die jeweiligen Boden- und Nährstoffverhältnisse angepasst waren als auch mit den Bewirtschaftungsmethoden zurecht kamen.

In der modernen Landwirtschaft ist zugunsten eines maximalen Ertrages das Verhältnis von Feldfrüchten zu Ackerwildkräutern fast vollständig zu Gunsten der Feldfrüchte verschoben. Damit erfüllen modern bewirtschaftete Äcker kaum noch eine Lebensraumfunktion für die auf Äckern ursprünglich vorkommenden Tiere und Pflanzen.

Zurück
Klatschmohn_Kamille_C_Rückriem_A015293.jpg  © C. Rückriem
Ackerbrache mit Klatschmohn und Echter Kamille

Zu den Copyright-Angaben der Bilder auf dieser Seite diese bitte anclicken!

Remise, Besucherzentrum und -kanzeln geöffnet, Bildungsveranstaltungen finden wieder statt

Aufgrund der aktuellen Vorsorgemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus gibt es in Zwillbrock noch einige Einschränkungen: Die Aussichtskanzeln sind für eine beschränkte Personenzahl geöffnet, der Turm ist noch gesperrt. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und halten Sie sich nicht lange in den Kanzeln auf, damit nachfolgende Gäste auch in den Genuß kommen können. Das Besucherzentrum in der Biologischen Station Zwillbrock und die Info-Remise gegenüber von der Nord-Kanzel im Venn sind wieder geöffnet. Bildungsveranstaltungen finden unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder statt.

Bitte beachten Sie in den Besucherzentren, Kanzeln und Wanderwegen die notwendigen Abstände! Wir bitten um Ihr Verständnis!