Zum Inhalt springen

News

© C. Rückriem

Heide

Heiden sind von Zwergsträuchern wie Besen- oder Glockenheide dominierte Lebensräume. Sie entstanden in unserer Landschaft durch eine jahrhundertelange Nutzung nährstoffarmer Sandböden. Die Flächen wurden intensiv mit Vieh beweidet, und der Oberboden wurde als Dünger in großen Placken "abgeplaggt" und als Einstreu im Stall und danach als Dünger auf den Feldern genutzt.

Dadurch wurden fast alle Nährstoffe aus den Flächen entfernt, und eine von Heidekraut dominierte, nährstoffarme Landschaft entstand. Heide war noch bis Mitte des 20.Jahrhunderts zwischen Vreden und Zwillbrock die dominierende Landschaft. Noch Ende der 60er Jahre wurden Betriebe auf Heideflächen ausgesiedelt, die sie kostenlos in ihr Eigentum bekamen.

Heute findet sich Heide nur noch in Restbeständen und zumeist in Schutzgebieten. Neben der typischen Sandheide hat sich in unserer Region auf den ehemaligen Hochmoorfläche auch eine von Glockenheide dominierte Moorheide entwickelt, wie sie auch im Zwillbrocker Venn vom Aussichtsturm aus gut zu sehen ist.

Zurück
SandheideLünsber_C_Rueckriem_B017700.JPG  © C. Rückriem
Sandheide am Fliegerberg

Zu den Copyright-Angaben der Bilder auf dieser Seite diese bitte anclicken!

Remise, Besucherzentrum und -kanzeln geöffnet, Bildungsveranstaltungen finden wieder statt

Aufgrund der aktuellen Vorsorgemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus gibt es in Zwillbrock noch einige Einschränkungen: Die Aussichtskanzeln sind für eine beschränkte Personenzahl geöffnet, der Turm ist noch gesperrt. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und halten Sie sich nicht lange in den Kanzeln auf, damit nachfolgende Gäste auch in den Genuß kommen können. Das Besucherzentrum in der Biologischen Station Zwillbrock und die Info-Remise gegenüber von der Nord-Kanzel im Venn sind wieder geöffnet. Bildungsveranstaltungen finden unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder statt.

Bitte beachten Sie in den Besucherzentren, Kanzeln und Wanderwegen die notwendigen Abstände! Wir bitten um Ihr Verständnis!