Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Besucherlenkung

Schutzgebiete erfüllen im Naturschutz eine wichtige Funktion für den Erhalt der Biologischen Vielfalt: Sie bieten Raum für selten gewordene Lebensräume mit ihren typischen Tier- und Pflanzenarten, die oft nur noch hier langfristige Überlebenschancen haben. Für Naturinteressierte bietet sich daher vornehmlich in Schutzgebieten noch die Möglichkeit, Biologische Vielfalt hautnah zu erleben und seltene Arten zu beobachten.

Leider kann jedoch auch die Naturbeobachtung - wenn sie nicht schonend und in einem verträglichen Umfang stattfindet - zu Beeinträchtigungen der Lebensräume und Arten führen. Daher ist das Betreten außerhalb der Wege in Naturschutzgebieten in der Regel verboten und teilweise sogar die Benutzung der Wege nur zeitlich eingeschränkt erlaubt.

Die so genannte Besucherlenkung hat zum Ziel, die Naturbeobachtung in den Schutzgebieten so zu gestalten, dass sie ohne Beeinträchtigung der hier vorkommenden Arten und Lebensräume möglich ist. Dazu werden Wege angelegt, Absperrungen durch Schranken und Zäune aufgebaut und Informationstafeln zum Verhalten in Schutzgebieten aufgestellt.

Zurück
Gesperrter_Weg_AVS_C_Rückriem_B010297.jpg  © C. Rückriem
Der ehemalige Weg ist zum Schutz brütender und rastender Vögel ganzjährig für Besucher gesperrt

Zu den Copyright-Angaben der Bilder auf dieser Seite diese bitte anclicken!