Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Grünlandkartierung

Grünland zählt zu den flächenmäßig größten und bedeutendsten Lebensräumen in unseren Schutzgebieten. Gleichzeitig ist es durch die moderne Landwirtschaft in seiner Vielfalt und seiner Funktion als Lebensraum für Tiere und Pflanzen erheblich gefährdet. Daher finden sich fast nur noch in Schutzgebieten Grünlandtypen nährstoffarmer, trockener oder nasser Standorte mit ihren typischen Lebensgemeinschaften.

Zu unserer Gebietsbetreuung zählt auch die langjährige Beobachtung der Entwicklung der Grünlandbestände in den Schutzgebieten. Sie wird in den Gebieten in einem etwa 10-jährigen Turnus nach einer feststehenden Methodik (Grünlandkartierung nach Foerster) durchgeführt, so dass inzwischen Daten aus mehreren Jahrzehnten die Entwicklung in den Gebieten dokumentieren. Darüber hinaus erlaubt die Erfassung der Grünlandzusammensetzung Rückschlüsse auf die Nährstoff- und Wasserversorgung der Flächen und gibt damit wertvolle Hinweise für die naturschutz-orientierte Nutzung der Flächen durch die Pachtlandwirte.

Zurück
Grünlandkartierung.jpg  © BS Zwillbrock
Kartenausschnitt der Grünlandtypen in den Heubachwiesen Teilgebiet III

Zu den Copyright-Angaben der Bilder auf dieser Seite diese bitte anclicken!

Remise, Besucherzentrum und -kanzeln geöffnet, Bildungsveranstaltungen finden wieder statt

Aufgrund der aktuellen Vorsorgemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus bitten wir Sie: Die Aussichtskanzeln und -Türme sind für eine beschränkte Personenzahl geöffnet, bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll. Das Besucherzentrum in der Biologischen Station Zwillbrock und die Info-Remise gegenüber von der Nord-Kanzel im Venn sind wieder geöffnet. Bildungsveranstaltungen finden unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder statt.

Bitte beachten Sie die notwendigen Abstände!
Wir bitten um Ihr Verständnis!