Zum Inhalt springen

Hecke: Gartenhecke

26.09.2018

Warum sind Hecken in unserem Garten so wichtig?
Welche Baum- und Straucharten eignen sich dafür?
Wie pflegt man Gartenhecken richtig?

Gut zu wissen:
Viele Grundstücke sind mit einer Hecke umfasst, um unerwünschte Blicke fern zu halten und um einen Schutz vor ungemütlichem Wind zu haben. Doch unsere Hecken können noch so viel mehr. Sie dienen das ganze Jahr über den Insekten, Vögeln und Kleinsäugern als Lebensraum. Gerade in der Zeit eines globalen und regionalen Artensterbens, sind die Kleinbiotope sehr wichtig. Tieren nutzen die Hecke als Winterquartier, Versteck, Nahrungsraum und als Revier, bzw. Reviermarkierung. Außerdem regulieren sie das Klima in unseren Gärten, stufen den Straßenlärm ab und erfreuen uns an der üppigen Blütenpracht im Frühling.
Leider geht die Anzahl an Hecken immer mehr zurück, deshalb ist es wichtig, die verbliebenen Hecken zu bewahren und neue Hecken anzulegen.

Geeignete Baum-und Straucharten:
Bei der Auswahl der Gehölze sollte darauf geachtet werden, möglichst heimische Gehölze zu verwenden. Wichtig ist auch, das die Ansprüche der Gehölze zu dem vorhandenen Boden passen. Welche Gehölze zu ihren Ansprüchen und ihrem Boden geeigenet sind, finden sie auf folgender Seite: Naturtipps-Gartenhecke

Pflege:
Eine wichtige Unterscheidung gleich zu Beginn: Auf der einen Seite gibt es den sogenannten Formschnitt. Hierbei werden lediglich herauswachsende Äste korrigiert. Obwohl er gesetzlich während des ganzen Jahres erlaubt ist, sollte er bis spätestens Ende September erfolgen. Sonst kann es zu Frostschäden kommen. Jedoch sollte auch ein schonender Formschnitt mit Rücksicht auf die in der Hecken brütenden Singvögel wie Amsel und Zaunkönig bis Ende Juli verschoben werden.
Auf der anderen Seite steht der Rückschnitt. Hierbei wird die Hecke radikaler zurück gestutzt als beim Formschnitt, beziehungsweise auf den Stock gesetzt. Das heißt, dass sie bis auf den Stock zurück geschnitten wird. Der Rückschnitt ist nach Bundesnaturschutzgesetz nur zwischen Anfang Oktober und Ende Februar gestattet.
Quelle: Baumpflegeportal (zuletzt aufgerufen am 11.01.2019)

Weiterführende Adressen und Links:

Zurück
pixabay_CCO_Monsterkoi_garden-gate-966108_960_720.jpg  © pixabay.com(CC0)