Zum Inhalt springen

Nistkasten für Vögel aufhängen

26.09.2018

Wann hänge ich einen Nistkasten auf?
Wie und in welcher Höhe muss der Kasten auf  gehangen werden?
Wie reinige ich den Nistkasten richtig?

Gut zu wissen:
Künstliche Nisthilfen und Nistkästen für Brutvögel werden gerade in der heutigen Zeit benötigt, da häufig Naturhöhlen in alten Bäumen und Nistmöglichkeiten an Gebäuden fehlen. Nistkästen werden jedoch nicht nur während der Brutzeit durch gefiederte Bewohner genutzt; auch im Winter werden Nistkästen durch heimische Vögel und weitere Bewohner wie z.B. Insekten, Fledermäuse oder Siebenschläfer besiedelt. Dies sollte bei der Wahl der Nistkästen, dem richtigen Aufhängeort und der Reinigung der Nistkästen berücksichtigt werden. Zusätzlich zu einem guten Angebot an Vogelkästen, sollte ein attraktiver Lebensraum geschaffen werden, mit vielen verschiedenen Nahrungsquellen.

Zeitpunkt:
Vorzugsweise sollten die Nisthilfen im Spätsommer bis Herbst aufgehängt werden. So können die Vögel sich mit den Nistkästen vertraut machen und einige Kleinvögel, -säuger und Insekten können den Kasten bereits zum Überwintern nutzen. Spätestens im Frühjahr bis Ende März sollte der Nistkasten aufgehängt werden. In den Nestern befinden sich auch verschiedene Parasiten, wie z.B. Milben und Flöhe, deshalb sollten die alten Nester Jährlich mit einem Spachtel oder einer Bürste entfernt werden.

Höhe:
In ungestörten Gärten können Nistkästen für z.B. Singvögel in Augenhöhe (1,5 - 2 m Höhe) aufgehängt werden, dies erleichtert auch die jährliche Reinigung der Nistkästen. Ansonsten bietet sich eine allgemeine Aufhängehöhe von 2,8 bis 5 m an, große Nistkästen sollten jedoch nicht unter 4 m Höhe befestigt werden. Frei hängende Nistkästen oder Nistkästen an glatten Hauswänden sind hierbei Katzen und Mader sicher. Nistkästen an Bäumen sollten durch eine zusätzliche Manschette gesichert werden.

Reinigung:
Bitte verwenden Sie bei der Nistkastenreinigung keine Reinigungsmittel oder Chemikalien.
Die Nistkastenreinigung kann jährlich ab Mitte September durchgeführt werden. Die letzten Jungvögel sind dann flügge und haben den Nistkasten verlassen. Nachmieter wie Siebenschläfer und Haselmaus sind zu dieser Jahreszeit jedoch noch nicht eingezogen. Wer die Nistkastenreinigung zeitlich nicht im September schafft, kann die Reinigung am besten nach den Wintermonaten – direkt vor der nächsten Brutzeit - durchführen. Hier muss man jedoch sicherstellen, dass der Nistkasten noch nicht von Brutvögeln genutzt wird.
Ist der Nistkasten schon durch andere Tiere bewohnt, säubern sie ihn erst im Frühjahr oder nach der nächsten Brutsaison.

Weiterführende Adressen und Links:

Zurück
pixabay_CCO_SteenJepsen_titmouse-1541361_960_720.jpg  © pixabay.com(CC0)
Blaumeise - Parus caeruleus