Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Ammeloer Venn

Das Ammeloer Venn ist zusammen mit dem auf niederländischer Seite angrenzenden Witte Veen Teil eines ehemaligen grenzüberschreitenden Hochmoores nördlich von Vreden. Es ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und Teil des europäischen Vogelschutzgebietes „Moore und Heiden des westlichen Münsterlandes“. Ein Großteil des ca. 70 ha großen Gebietes wurde von der NRW-Stiftung bzw. dem Land Nordrhein-Westfalen aufgekauft und befindet sich heute in öffentlicher Hand.

Mit seinem weitläufigem Feucht- und Heidegrünland sowie Hochmoor-Resten und Birkenwald bietet es einen vielfältigen Lebensraum. Hier können Graugänse, Zwergtaucher und diverse Entenarten beobachtet werden. Diese finden an Kleingewässern und in den Feuchtwiesen ideale Brutbedingungen vor. Auch die seltene Bekassine, der Pirol und das Schwarzkehlchen sind hier zu beobachten. Das Ammeloer Venn ist auch sehr gut auf der Flamingoroute zu erkunden.

Zurück
AM.jpg  © Datenlizenz Deutschland – Namensnennung – Version 2.0 http://www.govdata.de/dl-de/by-2-0
Das Ammeloer Venn
Ammeloer_Venn_DSC5272_C_Rueckriem.JPG  © C. Rückriem
Ausgedehnte Flutrasen im Ammeloer Venn

Zu den Copyright-Angaben der Bilder auf dieser Seite diese bitte anclicken!

Moorschnucke – ein Genuss!

Wir bieten Ihnen Fleisch- und Wurstspezialitäten von unseren Naturschutzschafen in bester BIOLAND-Qualität direkt vom Erzeuger.

Unsere aktuellen Vermarktungstermine im November/Dezember 2021: