Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Faszination Wildbienen: Im Garten ein Summen!

Veranstaltungsnummer: Q 4.06

Wenn es um die "Biene" geht, denken die Meisten an das bekannteste Insekt überhaupt, die Honigbiene. Jedoch ist die Honigbiene des Imkers nur eine von 560 wilden Bienenarten in Deutschland. Die bedrohten Wildbienen haben eine sehr faszinierende Lebensweise und besitzen eine bedeutende Bestäubungsleistung für Wild- und Kulturpflanzen. In unseren Gärten können wir, bei passendem Blütenangebot einen spannenden Einblick in ihre ganz unterschiedlichen Lebensweisen erhalten. Wildbienen kann im eigenen Garten, durch ein passendes Nahrungsangebot und Nistmöglichkeiten geholfen werden. Davon können auch andere Insektenarten profitieren. Bedauerlicherweise werden häufig Insektenhotels mit unpassenden Materialien und Bauweisen angeboten, diese haben nicht den erwünschten Nutzen und können Wildbienen sogar schaden. Erfahren Sie mehr von wählerischen Pollensammlerinnen und summenden Mehrfamilienhäusern: In diesem Vortrag erhalten Sie Einblicke in die Lebensweise von Wildbienen, erfahren mehr zu ihren Ansprüchen an Nahrung und Nistmöglichkeiten, Bezugsquellen für künstliche Nisthilfen und erhalten praxisnahe Tipps, die sich einfach in ihrem Garten umsetzen lassen.

ReferentIn: Jessica Focke
Termin: Freitag , 19:00 Uhr
Dauer:1,5 Stunden
Treffpunkt: Biologische Station Zwillbrock (Zwillbrock 10)
Leistung: 1,5-std. Veranstaltung, 2UE Kosten: 12 EUR (Erwachsene) , 8 EUR (Kinder)
Gelber_Korbblütler_mit_Tier.jpg
Glockenblume_mit_Tier.jpg

Wenn nicht anders angegeben, liegt das Copyright der Bilder dieser Seite bei den jeweiligen ReferentInnen.

Moorschnucke – ein Genuss!

Wir bieten Ihnen Fleisch- und Wurstspezialitäten von unseren Naturschutzschafen in bester BIOLAND-Qualität direkt vom Erzeuger.

Unsere aktuellen Vermarktungstermine im Herbst 2020: