Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Zwillbrock - die größte Kolonie von Lachmöwen in Westfalen

Lachmöwe

Die Lachmöwe ist im Binnenland unsere typische Möwenart. Sie ist im Sommer durch ihren schokoladenbraunen Kopf leicht von den anderen Möwenarten zu unterscheiden.


Man kann zwar das ganze Jahr hindurch kleine Gruppen von Möwen im Zwillbrocker Venn beobachten, die große Zeit der Lachmöwen beginnt jedoch erst im Frühjahr. Die Lachmöwen im Zwillbrocker Venn machen sich zur Brutzeit schon lautstark bemerkbar, bevor man den Rundwanderweg des Zwillbrocker Venns überhaupt betreten hat . . . Dann hängt der Himmel voller Möwen und ihr Geschrei ist bereits aus weiter Entfernung hörbar. Im Verlauf des Aprils nimmt die Zahl der Möwen jedoch wieder ab, da viele der Tiere hier nur Rast machen und dann weiterziehen.


Die ersten Brutpaare im Zwillbrocker Venn wurden 1932 beobachtet. Waren es zuerst nur etwa vier Paare, wuchs ihre Zahl bis 1954 bereits auf etwa 2000 an. 1987 wurde mit ca. 15.000 Brutpaaren die bislang größte Zahl ermittelt. Seit dem Beginn der 90er Jahre konnte eine deutliche Abnahme der Zwillbrocker Brutkolonie beobachtet werden, wie es auch auf den Bestand landesweit und in den Niederlanden zutraf. In den letzten Jahren ist die Zahl der Brutpaare wieder leicht angestiegen, aktuell brüten etwa 5000 Lachmöwenpaare im Zwillbrocker Venn.

Termin: Dienstag , 14:09 Uhr
Dauer:
_A038485_Lachmoewe-bruetend_C_Rueckriem.jpg  © C. Rückriem