Zum Inhalt springen

Igel freundlicher Garten

26.09.2018

Wie erschaffe ich einen idealen Lebensraum für Igel?
Wie kann ich einem Igel helfen?

Gut zu wissen:
Igel sind besonders im Frühling und im Herbst auf Nahrungssuche. Sie bevorzugen Insekten und Käfer, die sie in Laubhaufen und Gebüschen finden. Ihren Winterschlaf halten sie oft in ruhigen, Windgeschützen Ecken, wie z.B. Holzstapel oder in liegen gebliebenen Asthaufen.

Gartengestaltung:
Wer einen Beitrag zum Igelschutz leisten will, hat viele Möglichkeiten, in seinem Garten geeignete Lebensräume für Igel zu schaffen:

  • Naturnahen Garten gestalten, mit vielen Versteckmöglichkeiten und Überwinterungsplätzen: wie z.B. Hecken, Gebüsche, Kompost-, Reisig- oder Holzhaufen.
  • Herbstlaub unter Sträuchern liegen lassen, da Igel es für ihre Winterquartiere benötigen. Außerdem finden sie in der Laubstreuschicht die vielen Kleinlebewesen, die ihnen als Nahrung dienen.
  • Naturnaher Teich oder saubere Wasserstellen, als Trinkwasser für Igel anbieten.

Wer den Igel zusätzlich ein paar Versteckmöglichkeiten oder Plätze zur Überwinterung anbieten möchte kann auch sogenannte Igelhäuser oder Igelburgen an geschützten Stellen im Garten verteilen. Diese können leicht selber gebaut werden und die Materialien dafür finden sie zum Teil auch im eigenen Garten (siehe weitere Artikel unten).

Weiterführende Adressen und Links:

Zurück
pixabay_CCO_monicore_hedgehog-985315_960_720.jpg  © pixabay.com(CCO)

Remise, Besucherzentrum und -kanzeln geöffnet, Bildungsveranstaltungen finden wieder statt

Aufgrund der aktuellen Vorsorgemaßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus bitten wir Sie: Die Aussichtskanzeln und -Türme sind für eine beschränkte Personenzahl geöffnet, bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll. Das Besucherzentrum in der Biologischen Station Zwillbrock und die Info-Remise gegenüber von der Nord-Kanzel im Venn sind wieder geöffnet. Bildungsveranstaltungen finden unter Einhaltung der Corona-Auflagen wieder statt.

Bitte beachten Sie die notwendigen Abstände!
Wir bitten um Ihr Verständnis!