Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Sanierungsarbeiten im Zwillbrocker Venn

09.09.2019

Der Lachmöwensee ist derzeit nach zwei trockenen Jahren vollständig ausgetrocknet. Alle wassergebundenen Vögel, auch die Flamingos, haben das Zwillbrocker Venn verlassen.

Derzeit wird an Maßnahmen zur Verbesserung der Situation im Venn gearbeitet.  Rund um die Insel wurde ein 1m tiefer und 10m breiter Graben gezogen, der in Zukunft dafür sorgen soll, dass möglichst lange um die Insel Wasser stehen bleibt. Dies gilt dem Schutz der auf der Insel brütenden Vogelarten.

Außerdem wird aktuell der trocken gefallene Seegrund gemäht, um das aufgekommene Pflanzenmaterial zu entfernen. Wenn sich der See wieder mit Wasser füllt, würde das Material sonst zur weiteren Verlandung beitragen. Die Maßnahmen werden aus Mitteln des Naturschutzes des Landes NRW gefördert.

Weitere Möglichkeiten werden geprüft. Eine Möglichkeit, Wasser in den See zu pumpen, gibt es nicht, der See wird ausschließlich aus Regenwasser gespeist. Damit die Maßnahmen greifen, ist dringend Regen über einen langen Zeitraum notwendig.

Weitere  Nachrichten und Beobachtungen aus dem Zwillbrocker Venn finden sie auf dieser Seite:

Zurück
20190827_154019.bmp  © C. Rückriem
20190902_080029.jpg  © C. Rückriem

Moorschnuckenwurst und -fleisch

Wir bieten Ihnen Fleisch- und Wurstspezialitäten von unseren Naturschutzschafen in bester BIOLAND-Qualität direkt vom Erzeuger.