Zum Inhalt springen
© C. Rückriem

Flamingos beobachten

Beobachten ohne zu stören

Am Rundwanderweg des Zwillbrocker Venns befinden sich zwei Aussichtskanzeln und ein Aussichtsturm, von diesen können Sie die Flamingos, Lachmöwen und zahlreichen weiteren Bewohnern des Zwillbrocker Venn gut beobachten ohne sie zu stören.

Eine gute Beobachtungsmöglichkeit mit Blick zur Flamingo-Insel bietet Ihnen die Beobachtungkanzel an der Remise. Mit etwas Glück können Sie hier die jungen Flamingos sowie die Kolonie und das gesamte Brutgeschehen im Frühjahr und Sommer in ca. 300m Entfernung beobachten.
Auch von den anderen Aussichtskanzeln aus und den benachbarten Feuchtiesenschutzgebieten, wie das Ellewicker und Krosewicker feld lassen sich die Flamingos in den Sommermonaten bei der Nahrungssuche beobachten.

 

Flamingo-Küken beobachten

Ab Mitte Mai können meist die ersten Jungen schlüpfen, selten auch schon Ende April/Anfang Mai oder sogar bis in den Juni.Der Beginn der Brutzeit der Flamingos ist u.a. auch abhängig von der Witterung und ihrer Ankunft im Brutgebiet.

Die Küken und jungen, noch nicht flugfähigen Flamingos halten sich erst auf der Insel im Lachmöwensee auf und sind später auch in die seichteren Uferbereiche des Sees auf. Eine gute Beobachtungsmöglichkeit bietet Ihnen die Beobachtungkanzel an der Remise, direkt am Rundwanderweg des Zwillbrocker Venns.

Aktuelle Beobachtungen

Beobachtungen in den Niederlanden

Im Frühjahr und Sommer im Zwillbock, im Herbst und Winter in den Niederlanden

Im Spätsommer und Herbst verlassen die Flamingos das Zwillbrocker Venn und führen ihre Junge in westlicher Richtung. Man sieht sie an den IJsselufern, im Veluwemeer und an der “Steilen Bank”, einer Sandbank an der Küste des IJsselmeeres.

Von dort aus geht es weiter in südwestliche Richtung: In den Wintermonaten haben sich die Flamingos in der Vergangenheit am Volkerakmeer (auch Krammer-Volkerak genannt) und auch einige Jahre bei den “Hellegatsplaten” an der Nordseite des Volkerakmeers aufgehalten. In den letzten Jahren verbringen die Flamingos die Wintermonate jedoch häufig in der Nähe vom Wassersporthafen “Battenoord” am Grevelingenmeer. Nur während einem einzigen Winter (2004/2005) sind die Flamingos im Veluwemeer zurückgeblieben und sind nicht weiter ins Rheindelta gezogen. Kurz vor der Brutzeit sammeln sich die Flamingos, meist die vollständige Gruppe der brutbeteiligten Tiere, wieder im näheren Veluwemmeer.

Auch während der Brutzeit im Frühjahr und Sommer können einzelnen, brütende Flamingos oder aufziehende Eltern für einen kurzen Besuch am Veluwemeer beobachtet werden.

Kleinere Gruppen von Flamingos, meist Tiere die nicht am Brutgeschehen teilnehmen, verbringen die warmen Monate in den Niederlanden, z.B. im Rheindelta. Unregelmäßig werden in den Sommermonaten auch kleine Gruppen im Aussendeichsland der IJssel zwischen den Zwolle und Zutphen gesehen.

Deutsch-niederländische Zusammenarbeit:

Seit den 1980 Jahren besteht eine Zusammenarbeit zwischen Joop Treep und der Biologischen Station Zwillbrock e.V.

 

Bei Waarneming.nl, der größte Naturplattform in den Niederlanden, werden täglich unzählige Naturbeobachtungen. Hier finden Sie einen Überblick, wo sich die Flamingos in den Niederlanden aufhalten: