Zum Inhalt springen
© H. Stroetmann

Natur für alle - Barrierefreie Naturerlebnisse im Münsterland


 

Projektlaufzeit: 09/2016 bis 09/2019

Finanzierung: Gefördert wurde das Projekt durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE.NRW), das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und dem Tourismus NRW e.V..

Projektpartner: Es handelte sich um ein Verbundprojekt der NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V., der Biologischen Station Kreis Steinfurt e.V., dem Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V., der Biologischen Station Kreis Recklinghausen e.V., der Biologischen Station Zwillbrock e.V., NeumannConsult und der FH Münster.

Projektbeschreibung: Natur für möglichst viele Menschen erlebbar machen - Das ist unser Ziel!
Das Münsterland ist geprägt von einer eindrucksvollen Natur- und Parklandschaft. Vom Zwillbrocker Venn an der Grenze zu den Niederlanden über die Baumberge im Kreis Coesfeld bis hin zu den Emsauen können Sie die Vielfalt der Region erleben. Beobachten Sie Heckrinder und Konikpferde auf extensiven Weiden oder die Flamingos im Zwillbrocker Venn. In ausgewählten Gebieten können Sie die Natur barrierefrei erleben – entweder auf eigene Faust oder bei einer geführten Wanderung mit ausgebildeten Natur- und Landschaftsführern. Das Münsterland lockt mit einem gut ausgebauten Rad- und Wanderwegenetz und ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert! Lassen Sie sich begeistern von den Weiden, Wäldern und Gewässern Nordrhein-Westfalens!

Die folgenden Maßnahmen sind an der Biologischen Station Zwillbrock e.V. und im Zwillbrocker Venn umgesetzt:

Zwillbrock als Startpunkt für Touren für Mobilitätseingeschränkte
Ein 3-Rad-Tandem bietet die Möglichkeit zu zweit die nähere Umgebung zu erkunden.Angepasste Touren bieten Sicherheit und unbeschwertes Vergnügen. Eine Tour auf dem 3-Rad-Tandem macht einfach Spaß, probieren Sie es aus!

Aufwertung der Ausstellung im Besucherzentrum der Biologischen Station Zwillbrock e.V.
- Mit der Anschaffung bronzener Tastmodelle, der Untertitelung der Diashow zur Heidenutzung sowie eines Films im Naturkino in deutscher und niederländischer Sprache ist die Nutzung der Ausstellung für noch mehr Menschen möglich.
- Über einen Audioguide in einfach verständlicher Sprache kann man sich spannende Geschichten anhören.
- Und zur Verbesserung des Zugangs für alle BesucherInnen öffnet die Eingangstür elektrisch.

Verbesserung der Barrierefreiheit am Zwillbrocker Venn

- Ab den Parkplätzen zum Zwillbrocker Venn und am Rundwanderweg sind Beschilderungen zur Orientierung installiert.
- Ein taktiler Landschaftsplan des Zwillbrocker Venn an der Biologischen Station Zwillbrock verschafft Ihnen eine gute Übersicht über das Gebiet.
- Das WC an der Remise ist mit einer EURO Behinderten-WC Schließanlage ausgestattet, sodass Bedürftige zeitlich unbegrenzt Zugang haben.
- Weiterhin laden zusätzliche Bänke am Rundwanderweg zum Erholen und Verweilen ein.

Naturtourismus durch Netzwerke vorantreiben und bewerben
Weitere Schwerpunkte waren die Vernetzung von Toruismuspartnern und Freizeitmöglichkeiten zu einer touristischen Servicekette und die Zertifizierung von
Angeboten mit dem Siegel „Reisen für alle“. Mit insgesamt 16 Tourismus-Partnern und Freizeitmöglichkeiten rund um Vreden ist Vreden als eine von zwei in NRW durch das bundesweite Kennzeichnungssystem „Reisen für alle“ mit einer Qualifizierung ausgezeichneten Kommunen.

Entwicklung weiterer Angebote in der barrierefreien Umweltbildung
Das Bildungswerk verfügt über ein breites Angebot an Veranstaltungen für Naturfreunde. Viele Angebote sind mit besonderer Berücksichtigung der Barrierefreiheit überarbeitet bzw. neu konzipiert worden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projekt-Website www.wegbar.de sowie im barrierefreien Flyer.

Zurück
WEGBAR_Logo_4c_115x87.jpg  © www.wegbar.de
logos_Geldgeber_wegbar.jpg
Logos_Partner_NfA_hoch-1.jpg
Flyer_Wegbar_Deckblatt.jpg