Zum Inhalt springen

News

© C. Rückriem

Flutrasen

Als Flutrasen wird Grünland bezeichnet, das für längere Zeit im Jahr mit Wasser bedeckt ist. Typischerweise finden sich Flutrasen in Geländemulden, an den Ufern von Gewässern oder in ehemaligen Bach- oder Flussverläufen.

Hier kommen nur Pflanzen und Tiere vor, die die zeitweise Überstauung und die damit einhergehende Sauerstoffarmut ertragen können. Daher beherbergen Flutrasen eine ganz spezifische Lebensgemeinschaft.

Da die wirtschaftlich wichtigen Gräser des Grünlandes die Überstauung nicht vertragen, fehlen sie in Flutrasen weitgehend. Dadurch ist der Ertrag von Flutrasen deutlich geringer als der in nicht überstautem Grünland. Daher und wegen der eingeschränkten Befahrbarkeit mit Maschinen wurden Flutrasen weitgehend durch Drainage oder Auffüllen der Geländemulden beseitigt.

Zurück
Brennhahnenfuß-Flutrasen_AGF_C_Rückriem_2002.JPG  © C. Rückriem
Flutrasen mit Brennendem Hahnenfuß

Zu den Copyright-Angaben der Bilder auf dieser Seite diese bitte anclicken!